Meine Qualifikationen und Arbeitsschwerpunkte

Meine Übersetzungsarbeit konzentriert sich überwiegend auf rechtliche Texte aller Art (Verträge, gerichtliche Schriftsätze, Urkunden usw.), IT-Dokumentationen (Technik), HR-Dokumentation und Fragebögen (Wirtschaft).
Dolmetschaufträge übernehme ich für Polizei- und Justizbehörden, städtische Behörden (Standesamt, Jugendamt, Ausländeramt usw.), Rechtsanwälte und Notare sowie Firmen und Privatpersonen.

Ich bin seit 1985 in Teilzeit und seit 2003 in Vollzeit als Übersetzerin/Dolmetscherin tätig und vertiefe meine Expertise kontinuierlich.


Hier eine Auswahl der Themen von Fortbildungen, die ich in den vergangenen Jahren besucht habe:

  • „Dolmetschen bei Gericht“: Febr.-2006
  • „Urkundenübersetzung in der Praxis“: Nov.-2010
  • „Dolmetschen und Übersetzen für Gerichte und Staatsanwaltschaften“: Jan.-2008
  • „Terminologie-Werkzeuge für Übersetzer“: Aug.-2008
  • „Rechtsenglisch“: Aug.-2008
  • „Englisches Zivilrecht lernen, erleben, verstehen (City University London)“: 13.-15. Okt. 2010
  • „Einführung in den Zivilprozess“: Nov.-2011
  • „Real Estate Transaction in Germany – The Interpreter’s Role“: Nov.-2011
  • „Translation Cultural References (Birmingham)“: Dez.-2012
  • „Fit für den Endkunden. Welche Rolle spielen Projekt- und Qualitätsmanagement“: Jun.-2015
  • „Texte redigieren mit Stil“: Febr.-2016
  • „Einstieg ins Lektorat“: Apr.-2017
  • „Vertragsklauseln“: Febr.-2018
 

Im Rahmen beruflicher Veranstaltungen halte ich regelmäßig Vorträge und veröffentliche gelegentlich Artikel in Fachzeitschriften.

Vorträge:

  • Anglophoner Tag Bonn 2012: „WORLD WIDE WEB – FREUND ODER FEIND?“
  • Workshop Chartered Institute of Linguists, Frankfurt, 2014: „INTERKULTURELL VERGLEICHENDE UMFRAGEN“
  • Workshop Chartered Institute of Linguists, Berlin 2016: „Internationale Befragungen - die Kunst weltweit die richtigen Fragen richtig zu stellen“
  • Fachartikel in „The Linguist“, 1-2015: “Translating questionnaires in cross-cultural surveys“
  • Fachartikel in “MDÜ”, 1-2017: “Die Kunst, weltweit die richtigen Fragen zu stellen”