Qualitätssicherung

In meinen Arbeitssprachen Englisch/Deutsch und in meinen Fachgebieten ist erstklassige Qualität gewährleistet. Je nach Bedarf stehen mir für das 4-Augen-Prinzip und fachliche Fragen englische und deutsche Kollegen oder Fachleute zur Verfügung (u. a. Anwälte, IT-Spezialisten, Organisationspsychologen, Literaturübersetzer).

Um sicherzustellen, dass eine Übersetzung möglichst nah am Quelltext bleibt, ohne wie sich wie eine Übersetzung zu lesen, ist zunächst einmal die eigene linguistische und interkulturelle Kompetenz wichtig, die bei schwierigen Texten auch immer die Bereitschaft zur Recherche beinhaltet. Je nach Fachgebiet ist für eine erstklassige Qualität jedoch zusätzlich das Fachwissen von Spezialisten unabdingbar. So stehen neben den Kolleginnen und Kollegen der BDÜ Regionalgruppen Darmstadt und Aschaffenburg auch die englischen Netzwerkgruppen aus den Verbänden CIoL (Chartered Institute of Linguists) und ITI (GerNet) insbesondere für den letzten Schliff der Übersetzungen ins Englische zur Verfügung. Je nach Fachgebiet und Sprachregion kann ich auf muttersprachliche Kollegen mit dem aktuellen kulturellen Hintergrund und auf Fachleute mit dem erforderlichen Fachwissen (u. a. Rechtsanwälte, IT-Spezialisten, Organisationspsychologen…) zurückgreifen.

Um auch auf der technischen Seite die Qualität zu unterstützen, verwende ich Translation Memory-Systeme nach dem neuesten Stand der Technik, u. a.: SDL Trados Studio 2017, ABBYFineReader, Dragon Naturally Speaking und aktuelle Virensoftware.

Translation Memory-Systeme bedeuten nicht, dass Maschinen die Übersetzungsarbeit erledigen. Die Formulierungen bleiben mein eigenes Werk. Unterstützt wird jedoch die Formatierung des Textes (sofern es sich um einen editierbaren Quelltext handelt, z. B. im word-Format) und es ist z. B. über eine Konkordanzsuche möglich, um aus früheren, fachlich ähnlichen Übersetzungen zu recherchieren. Es können ferner spezifische Glossare nach Kunden oder Fachgebieten angelegt werden, so dass selbst in umfangreichen Texten oder bei Wiederbeauftragung nach längerem Zeitraum die Konsistenz des Vokabulars gewährleistet bleibt. Der Inhalt dieser Systeme bleibt ausschließlich in meinem Besitz und unterliegt strenger Vertraulichkeit.